Kann im Arbeitszeugnis auf das Zwischenzeugnis verwiesen werden?

Das Abschlusszeugnis, resp. Arbeitszeugnis muss vollständig sein. Daher haben Sie Anspruch auf ein einheitlich erstelltes Arbeitszeugnis, das in einem Dokument verfasst wurde. In einem Arbeitszeugnis muss die Leistung und das Verhalten der gesamten Anstellungsdauer beschrieben werden.

Es gibt Fälle, in der Zwischenzeugnis und das Abschlusszeugnis sich nicht sehr unterscheiden, aber der Arbeitgeber trotzdem im Arbeitszeugnis auf das Zwischenzeugnis, oder sogar auf alle vorhergehenden Zwischenzeugnisse verweist. Auch dann hat jeder Arbeitnehmer das Recht, diesen Hinweis entfernen zu lassen, da es keinen Sinn ergibt, ähnliche Dokument, also Zwischenzeugnisse und Arbeitszeugnis in einer Bewerbung beizulegen.

Sollte ein Arbeitnehmer in der gleichen Unternehmung intern die Stelle gewechselt haben und dann im Abschlusszeugnis ein Verweis auf das Zwischenzeugnis vorkommen, hat auch dann der Arbeitnehmer das Recht den Verweis auf das Zwischenzeugnis entfernen zu lassen, da das Arbeitszeugnis auch hier vollständig, also mit allen internen Wechsel, formuliert sein muss.

Powered by BetterDocs

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie auf unseren Seiten weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.