Kurze Anstellungsdauer Arbeitszeugnis trotzdem verlangen?

Wenn Sie knapp drei Monate angestellt waren, und wenn auch nur temporär, empfehlen wir beim jetzigen Arbeitgeber ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu verlangen. Wir sind der Meinung, dass nach drei Monaten ein Mitarbeiter in der Leistung und im Verhalten beurteilt werden kann. Das qualifizierte Zeugnis beschreibt deine Fähigkeiten gegenüber einem einfachen Arbeitszeugnis viel detaillierter. In einem qualifizierten Arbeitszeugnis wirst du in den Fachkenntnissen, Arbeitsweise, Arbeitserfolg beurteilt und dein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kunden und Mitarbeitern wird darin auch beschrieben.

Auch sollte in einem qualifizierten Arbeitszeugnis eine zusammenfassende Gesamtbeurteilung vorhanden sein und eine ordentliche Schlussformulierung mit dem Grund deines Abganges bei der Unternehmung. Das einfache Arbeitszeugnis bestätigt lediglich deine Anstellungsdauer, Anstellungsart sowie Position mit einer Schlussformulierung. Daher empfehlen wir, ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu verlangen, dass Sie viel ausführlicher beschreibt und auch so bei der Bewerbung mehr Auskunft geben können. Mit einem Arbeitszeugnis können Sie auch nachweisen, dass Sie zu der gegebenen Zeit auch wirklich in einer Unternehmung angestellt waren.

Powered by BetterDocs

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Wenn Sie auf unseren Seiten weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.